Für die Bewahrung unserer Umwelt - für Vernunft im UNESCO Geopark
                   
Termine, Veranstaltungen als Chronologie


01.12.2016 10:45 Uhr - Großdemo in Wiesbaden
                     gegen die planlosen Ausrichtung der Energie- und Umweltpolitik
                          der
Bundes- und der hessischen Landesregierung

                          Bitte denkt an die Groß-Demo aller hessischen BIs am 01. Dezember 2016 in Wiesbaden, die von
                          den BIs Siedelsbrunn/Ulfenbachtal organisiert wird.

                             - Wir wollen an dem Tag ein großes Zeichen setzen! -

                                                                                                    

18.11.2016 19:30 Uhr - „Von der Energiewende zum Biodiversitäts-Desaster“
                     64385 Reichelsheim, Haus der Vereine, Bismarckstraße 24
                     Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Naturschutzinitiative e.V. (NI) und der
                          Deutschen Wildtier Stiftung
                          Die Ursachen für den Artenrückgang und Lebensraumverlust verändern sich. Einst war die direkte
                          Verfolgung als schädlich angesehener Tiere durch Jäger und Fischer die Hauptursache für die
                          Verluste und das Aussterben. Dann kamen Belastungen des Naturhaushaltes dazu, z.B. durch die
                          Belastung der Gewässer mit Schadstoffen. Nach wie vor hat die Landwirtschaft erheblichen
                          Einfluss auf die Bestände vieler Wildtierarten wie z.B. beim dramatischen Rückgang der
                          Wiesenbrüter und auf den Verlust von Lebensräumen.
                          Der Verlust an Lebensräumen ist die Hauptursache für den Verlust an Biologischer Vielfalt, nicht der
                          Klimawandel. Seit einigen Jahren kommt ein weiterer Faktor hinzu: die sogenannte Energiewende.
                          Zehntausende Windindustrieanlagen und großflächiger Maisanbau zur Biogasgewinnung haben die
                          deutsche Landwirtschaft stärker verändert als alle anderen Wirkkräfte seit dem Zweiten Weltkrieg.
                          Windindustrieanlagen töten hunderttausendfach Vögel und Fledermäuse. Nicht nur Rotmilan,
                          Schwarzstorch und Schreiadler sind betroffen, mittlerweile ist selbst der noch häufig
                          vorkommende Mäusebussard, wie die aktuelle Progress-Studie der Universität Bielefeld, Prof. Dr.
                          Oliver Krüger zeigt, in seinem Bestand gefährdet. Windenergieanlagen sind mittlerweile eine der
                          größten Gefahren für die Biologische Vielfalt geworden.

                         „Die Folgen des übereilten Ausbaus erneuerbarer Energien für die Vögel sind immer dramatischer
                         und machen die Einhaltung der von den EU-Regierungen formulierten Biodiversitätsziele inzwischen
                         unmöglich. Unbesehen der Notwendigkeit eines effektiven Klimaschutzes .... entpuppt sich die
                         Energiewende immer mehr als aktuell eine der größten Gefahren für den Schutz der ökologischen
                         Vielfalt“, urteilt der Ornithologe Dr. Martin Flade.

                         Dr. Klaus Richarz , langjähriger Leiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Hessen, Rheinland-Pfalz und
                         Saarland schreibt: „Es ist zu befürchten, dass die Fledermauspopulationen in den nächsten Jahren
                         dramatisch einbrechen können, wenn die hier geschilderten Erkenntnisse beim weiteren Ausbau
                         der Windenergie unberücksichtigt bleiben. Bei einer solchen negativen Bestandsentwicklung würde
                         die Bundesrepublik Deutschland gegen die Ziele der Fauna Flora Habitatrichtlinie (FFH Richtlinie) der
                         EU verstoßen“.
                         Hält diese Energiewende wirklich das, was sie verspricht? Schützt sie wirklich Klima und Natur?
                         Reduziert sie wirklich den CO2-Ausstoß oder führt sie zum nächsten großen Artensterben und zur
                         Zerstörung unserer einzigartigen Landschaften? Welche Auswirkungen haben
                         Windindustrieanlagen auf unsere Wälder und andere empfindliche Ökosysteme? Oder ist die
                         „Energiewende“ vielleicht nichts anderes als ein Subventionsmodell der Windlobby, bei dem es
                         weder um Klimaschutz noch um Naturschutz geht?

                         Diesen Fragen und vielen mehr wollen wir in der Veranstaltung wissenschaftlich fundiert und
                         fachkundig nachgehen.
                         Zu den Referenten
                         Dr. Martin Flade und Dr. Klaus Richarz zählen zu den bedeutendsten Ornithologen und Biologen
                         Deutschlands.

                         Dr. Martin Flade ist Dipl.-Biologe, ehemaliger Leiter des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin.
                         2013 erhielt er den Dr. Hans Löhrl-Preis. Es ist der zweithöchste Preis der Deutschen Ornithologen-
                         Gesellschaft.
                         Ausschlaggebend hierfür war sein Beitrag „Von der Energiewende zum Biodiversitätsdesaster – zur
                         Lage des Vogelschutzes in Deutschland“.

                         Dr. Klaus Richarz ist Dipl.-Biologe und ehemaliger Leiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Hessen,
                         Rheinland-Pfalz, Saarland. Er ist in zahlreichen Naturschutzgremien und -organisationen tätig, z.B.
                         als Sachverständiger zum Thema Fledermausschutz und in der Chiroptera Spezialist Group der 
                         IUCN. Seit vielen Jahren schreibt er Sachbücher zu den Themen Vögel, Fledermäuse, Naturschutz
                         und Naturerleben, die in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurden.

06.05.2016 20:00 Uhr Benefiz-Konzert windrad-freier Odenwald
                    
GASTHAUS „DEUTSCHES HAUS“ IN SIEDELSBRUNN
                     Eintritt frei, über Spenden freuen wir uns sehr!
                     Bürgerinitiative Greiner Eck e.V.

27.02.2016 09:30 - 13:30 Uhr Infostand der FDP Bensheim am Marktplatz
                     Ecke Bahnhofstraße zur Kommunalwahl am 6. März 2016 unter dem Motto
                                                      "Windräder - nein danke!"

Unsere beiden Mitstreiter Manfred Schütz und Klaus Essinger waren dabei und voll im Einsatz

 

  

25.02.2015 19:30 Uhr, Alte Turnhalle Beerfelden
                     WIND-und SOLARPARKS oder der AUSVERKAUF EINER HEIMAT
                    

16.02.2016 19:00 Uhr, "Zur Traube" in Reichenbach
                     Treffen der IGW-Lautertal mit folgenden TOPs:
                     - Positionierung der IGW im Kommunalwahlkampf?
                     - Stand des Regionalplanes Rhein-Neckar (Haurod)
                     - Ausnahmegenehmigungen für Bauanträge für WKAs in FFH-Gebieten
                     - Rücknahme des Beschlusses der Gemeindevertretung vom 14. Juni 2012
                       (Pachtverhandlungen zu führen und ggf. Verträge fr WKAs abzuschließen)
                     - Unterstützung für FDP-Stadtverband Bensheim für den 27. Februar 2016:
                       Stand mit dem Thema "Keine WKA an der Bergstraße!"

10.12.2015 Sitzung der Gemeindevertretung, Sitzungssaal Rathaus
                     19:30 Uhr,
35. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung
                     es geht dabei auch um den wichtigen Punkt (s. TOP-10) Beteiligung der
                     Gemeinde Lautertal an der GGEW. Weiter...

13.10.2015 09:15 Uhr - 17:15 Uhr, Bürgerforum Energieland Hessen
                    
Darmstadt im Alten Schalthaus, Dr A. Grobe + Dr. R. Kaps
                     Faktencheck Windenergie: Natur- und Umweltschutz Teil II –Fauna (Vögel,
                     Fledermäuse & Wildtiere) Weiter...

10.10.2015 14:00 Uhr -16:30 Uhr, Vernunftkraft Hessen
                    
Frankfurt/M vor der Paulskirche: EEG Energiewende Erkennbar Gescheitert
                     Unmut und Widerstand in der Bevölkerung wachsen täglich. Die Zerstörung der
                     Natur, der Landschaften und der massive Eingriff in das Lebensumfeld der
                     Menschen und deren Gesundheit stoßen vielerorts auf Widerstand. Weiter...

10.09.2015 Sitzung der Gemeindevertretung, Sitzungssaal im Rathaus
                   19:30 Uhr, 33. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung,
                   die Moderatorin des "Runden Tisches", Frau Dr. Grobe, wird persönlich                    anwesend sein und den Abschlußbericht vorstellen. Weiter...

23.06.2015 Infoabend der IGW + IKB, 19:30 Uhr im Saal "Zur Traube", Reichenbach

                  - Frau Dr. Grobe stellt den Abschlussbericht zum "Runden Tisch" vor
                      - Vortrag zum Fledermausgutachten
                      - Vortrag zu Aktivitäten des Rotmilans
                      - Ergebnisse eigene Windmessung am Haurod
                      - Im Anschluss stehen die Referenten für weitere Fragen zu Verfügung
                    
                    Wir möchten mit dieser Veranstaltung die immer noch verzerrt dargestellte
                     Diskussion zur Windkraft im Lautertal versachlichen.
                     Nur durch Sachargumente konnten wir den Bauantrag der GGEW stoppen und
                     damit dafür sorgen, dass unwirtschaftliche Industriekraftwerke die Natur, Landschaft
                     und Gesundheit im Lautertal nicht zerstören.


 
31.05.2015 RTL - Spiegel-TV um 22:25,
u.a. über Infraschallopfer

21.05.2015 Planungsabend der IGW, 19:00 Treffen "Zur Traube", Reichenbach
                 Gemeinsame Abstimmung über unser weiteres Vorgehen und Vorstellung der
                     Planungen für den Info-Abend am 23. Juni 2015.
                     Es wäre toll, wenn möglichst viele  Mitstreiter kommen würden, da es ein paar
                     wichtige Dinge anzustoßen gibt.

27.03.2015 DANKESCHÖN-ABEND, 19:30 Uhr Im Saal "Zur Traube"
                     Die Rücknahme des Bauantrages der GGEW für den Bau der Windkraftanlagen im
                     "Haurod", Lautertal, ist
für uns, IGW und IKB, ein Grund zum Feiern! Weiter...

22.03.2015 Landratswahl im Kreis Bergstraße
                    
Bei der evtl. Ausweisung eines Vorranggebietes "Haurod" im Regionalplan hat die
                     zukünftige Landrätin bzw. Landrat einen nicht unmaßgeblichen Einfluss.
                                   Deshalb sollten wir alle am 22. März wählen gehen.
                     Dazu die Meinung der vier Kandidaten zum Thema Windkraft  --> Weiter...

15.01.2015  Sitzung der Gemeindevertretung, Sitzungssaal im Rathaus
                  
19:30 Uhr, 29. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung,
                   WICHTIG: die Moderatorin des "Runden Tisches", Frau Dr. Grobe, wird
                                    persönlich anwesend sein und den akt. Stand darstellen, weiter...

14.01.2015 13:00 Uhr am Hambacher Schloss, Besuch UNESCO MAB-Komitee
                  
Demo, bei der die Urkunde über die Verlängerung des Biosphärenreservat-Status um
                   weitere 10 Jahre überreicht wird.
                   Das MAB-Komitee (Mankind And Biosphere)hat sich eindeutig gegen WKA im
                   Pfälzerwald positioniert. Wir sollten ihm durch die Demo den Rücken stärken!!!!!
                   Kommt deshalb alle für den Erhalt des Pfälzerwaldes demonstrieren!!!!!

11.12.2014  Sitzung der Gemeindevertretung, Heidenberghalle
                 
19:30 Uhr, 28. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung, weiter...

06.11.2014  Sitzung der Gemeindevertretung, Sitzungssaal im Rathaus

17.10.2014 Info-Veranstaltung in Reichelsheim, 19:00 Uhr Reichenberghalle
                  
mit Frau Prof. Kerstin Schulz und ODW-Landrat D. Kübler wird über Windkraft im
                   Odenwald diskutiert.
                   Veranstalter: ev. Michaelisgemeinde

11.10.2014 Auftaktveranstaltung LV "Vernunftkraft in Hessen" im
                   Kloster Arnsburg bei Lich
.,19:00 Uhr
                  
Anfahrtskizze
                   Einladung

10.10.2014 Infoveranstaltung in Fürth Odw.,19:00 Uhr TV-Halle Schützengasse 14
                  
Von Lautertal kommend auf die B38 links abbiegen, die Straße rechts vom
                   Finanzamt ist die Schützengasse.
                   Es geht um die Vorstellung der Investoren, Planer, und am Rande ein bißchen um
                   Gewinne und nebenbei vermutlich auch um 5 niedliche Windräder, auf deren Anblick
                   die meisten Fürther selbst leider "verzichten" müssen weil die Windräder auf der
                   zweiten Hügelkette nach den südöstlichen Bergen des Weschnitztales geplant sind -
                   die Weschnitzer und Hammelbacher, Grasellenbacher haben teilweise nur knapp mehr
                   als 1 Km Abstand.
                   Übersicht Weschnitz-Fürth

                   Sicht aus Weschnitz 

21.09.2014 Demo gegen Windkraft, 36399 Freiensteinau - 11:55 Uhr (5 vor 12!)
                                                     Rote Karte für Al-Wazir
                   Wir, die Bürger, wollen die Politik zu einer verantwortlichen
                   Energiepolitik bewegen und unser liebenswertes Hessen
                   bewahren! Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen! Weiter...

11.09.2014 Sitzung der Gemeindevertretung, Lautern - 19:30 Uhr
                  
Unter TOP 03, 04 gibt es Anträge zu WKAs in unserer Gemeinde. Weiter...

16.08.2014 Protestwanderung zum "Greiner Eck" - 14:00 Uhr
                   Aufruf der BI "Rettet den Odenwald" und der BI "Greiner Eck":
                   Treffpunkt um 14:00 Uhr Dorfgemeinschaftshaus/Grein (Neckarsteinach)
                   die Wanderung findet bei jedem Wetter statt
                   weitere Infos: http://rettet-den-odenwald.de/protestwandern/

19.07.2014 "walk and talk" Windkraft-Wanderung mit F. Rentsch, FDP
                  
Gasthof "Käs Back", Am Holzfeld 2, 64711 Erbach/Elsbach, 13:00 Uhr
                   Anmeldung möglich, jedoch nicht zwingend: m.klotzsche@ltg.hessen.de ,
                   oder Tel. 0611- 350578 

03.07.2014 Sitzung der Gemeindevertretung Lautertal, Festhalle Lautern 19:00 Uhr
                   Protokoll, s. Punkt10 - Bürgerbefragung

19.06.2014 keine wöchentliche Mahnwache an der Gemeindeverwaltung wegen
                   Fronleichnam

29.05.2014 wöchentliche Mahnwache an der Gemeindeverwaltung, 17:00 - 18:00 Uhr

22.05.2014 wöchentliche Mahnwache an der Gemeindeverwaltung, 17:00 - 18:00 Uhr

15.05.2014 wöchentliche Mahnwache an der Gemeindeverwaltung, 17:00 - 18:00 Uhr

08.05.2014 IKB Knoden beginnt Mahnwache an der Gemeindeverwaltung

08.05.2014 Regierungspräsidentin Linscheid nimmt Protestunterschriften entgegen

03.05.2014 Spendengala der IGW-Lautertal in der "Traube" - Lautertal.


27.04.2014 Informationsveranstaltung in 64380 Roßdor, mit Fachreferent Dr. Ing. Detlef Ahlborn

25.04.2014 Telefonkonferenz Redaktionsgruppe "Runder Tisch".
IGW-L und GLL waren, wie auch bisher, qualifiziert vorbereitet, Vertreter der Mehrheitsfraktion teilweise undiszipliniert.

15.04.2014 IKB & IGW-L stellen Windmast auf.

11.04.2014 Runder Tisch, Windpark-Haurod im Rathaus.
Gut vorbereitet IGW-L, IKB, GGEW, die übrigen Fraktionen haben der Mediatorin Anlaß zu Rückfragen gegeben.

10.04.2014 Gemeinderatssitzung
Punkte 7, 8 und 9 der Tagesordnung betreffen unser Thema. (7) Vorranggebiet (8) Teilplan zum Regionalplan "Erneuerbare Energien" (9) Klarstellungssatzung zu den Ortsteilen.
Alle Punkte von der Grün-Roten Mehrheit abgelehnt!


31.03.2014 Ortstermin der Bürgerinitiativen IKB und IGW
mit dem Sprecher für Energie- und Umwelt, der CDU Landtagsfraktion, zu Meinungsaustausch und Ortsbesichtigung.
Der Rotmilan hat die Teilnehmer aus dem Luftraum über dem geplanten Standort des WKA2 um 14:30 Uhr gegrüßt.


31.3.2014 Ortsbeiratssitzung Reichenbach, Rathaus.
Punkt 7 Tagesordnung: Windkraft Haurod

16.3.2014 Ortsbeirat Knoden trifft die Fraktionen in Knoden.


14.3.2014 Dialogverfahren wurde mit seiner ersten Sitzung gestartet (Treffen war nicht öffentlich).

11.03.2014 Sondersitzung der Gemeindevertretung, Festhale Lautern.
Die Gemeindevertretung hat das Dialogverfahren beschlossen.
Der Antrag, eine Bürgerbefragung anzuschließen, wurde mehrheitlich abgelehnt.

19.02.2014 Sondersitzung der Gemeindevertretung,Festhale Lautern. Haurodprojekt.
Diese Sitzung ist bekanntlich im Eklat geplatzt. Der Vorgang liegt bei der Kontrollbehörde des Kreises Bergstraße


06.02.2014,19:30 Uhr Gemeindevertretersitzung,Heidenberghalle Gadernheim.
Viele die an er erfolgreichen Demo teilgenommen haben und Bürger der Lautertaler Ortsteile waren mit ihren Transparenten vor Ort.!
Wir werden jede Woche stärker - jetzt werden wir gehört!!
Frau Dr. Grobe hat über die Möglichkeiten mit einer Mediation gesprochen.
Die Auswahl der Partner für die Vorgespräche lässt Fragen und Irritationen offen.

01.02.2014 Samstag 10:00 Uhr Beauner Platz in Bensheim
Demo gegen Windkraftanlagen im Lautertal.
Bilder siehe Rubrik Aktion!

15.01.2014 Vorgespräch - Mediation.

09.01.2014 IGW Treffen
zu den Themen Mediation, Bürger, Vereine. Begrüßung zahlreicher neuer Unterstützer!

18.12.2014 Bürger der Lautertaler Ortsteile montieren eigene Protestplakate + IGW-L Banner.

Bravo! Liebe Lautertaler! Herzlichen Dank!

2300 Bürger und Unterstützer  ( Stand März 2014)

 © 12.12.2013 
Beifall für die vielen Bürgerstimmen

 © 12.12.13   © 12.12.13

Betretene Minen und verschlossene Körperhaltung bei den Windrädelsführern, wegen zwei-tausendfach (2.000-fach) verlorener Unterstützung.

12. 12. Parlamentssitzung öffentlich.
Wegen des erwarteten Andranges wurde die Sitzung in die Lautertalhalle verlegt.
Übergabe der 1905 Bürger-Unterschriften an Landrat Wilkes, Bürgermeister Kaltwasser, Geoparkchef Diehl, u. A. um 19.00 Uhr
Ergebnis: Jeder einzelne der 19 Windrädelsführer hat schon jetzt 100 Bürger gegen sich.

7.12. IGW-L Banner gegenüber dem Rathaus enthüllt!
IGW beschert dem Bürgermeister sein erstes Windpropellerpanorama direkt vor seinem Fenster

30.11. Fototermin an der Plakatwand.
Zahlreiche IGW-Unterstützer trafen sich für ein Pressefoto

25.11. Bürgerversammlung in der Heidenberghalle.
Zahlreiche prominente Gäste haben im Sinne der besorgten Bürger gesprochen.
Die Beiträge von Dr. Haas, Prof. Schultz, Geoparkchef Diehl, Ex-SPD Chef Lechner wurden mit stürmischem Beifall bedacht.
Unprofessionell: Die Moderatorin Beate Dechnig hat den Wortmeldungen der IGW-Vertreter kurzerhand das Mikrofon abgedreht.

13.11. BürgerInitiative IGW-L  trifft BI Mossautal  im Lärmfeuer

11.11. Anträge für 3 Anlagen beim RP.
Um 11.25 Uhr sind die Anträge auf der Webseite des RP veröffentlicht worden.
Das Lautertal nimmt nun mit 3x 200 m hohen Windrädern den Spitzenplatz bei den  Planungen ein
.

Verantwortlich bei uns im Lautertal: 

          Quellenangabe: Bilder Homepage Gemeinde Lautertal ©  -- > Klicken Sie auf die Rubrik Fraktion

3.11. Exkursion
Im Rahmen seiner Lobbyarbeit führte GLL Fraktionsführer Frank Maus mit Windradplaner Jürgen Simon eine Exkursion an den Windpark Geisberg im Mossautal durch. Der Termin fand wenig Zuspruch, Lautertaler Bürger waren nicht interessiert.

3.11. Der unabhängige Kandidat lud ein.
Olaf Gries, Kandidat aus derBürgermeisterwahl, führte interessierte Bürger zu einem Rundgang in den Haurod. Um einen Eindruck über den geplanten Standort von 200 m hohen Windrädern als Industrieinstallationen und die damit eingehenden Zerstörungen der Natur zu vermitteln. 50 Naturbefürworter hatten sich angeschlossen.

31.10. Der Antrag von Andreas Hoppe (UBL)
auf eine Bürgerbefragung wird zum 3. Mal von der Fraktion des Schattenbürgermeisters Maus und in seinem Gefolge der SPD Mehrheit abgelehnt.
Lauthals wurde noch wenige Tage vorher in einer Pressemitteilung heuchlerisch verkündet:"Bürger sollen auch etwas haben".

15.10. Die nächste Erhöhung der EEG Umlage wird bekannt gegeben.
Es wird mit einer Anhebung von 6,27 auf 7,4 Euro-Cent gerechnet. Das ist ein Anstieg von 20% in einem einzigen Jahr.

11.10 IWG-Lautertal trifft Bürgerinitiative Windkraft im Spessart
In Einklang mit Mensch und Natur

10.10 IWG-L Treffen in der Traube (früher Lampert),
Auswertung der Ergebnisse aus der Sondersitzung. Die Bedeutung für uns Bürger, das Ortsbild, Natur und Gesundheit.

9.10. Enoch zu Guttenberg spricht über den Wert von Landschaft und Natur in Bad Orb

http://www.vernunftkraft.de/informationsabend-mit-enoch-zu-guttenberg/


1.10. Sondersitzung des Gemeinderates Lautertal: Windkraft - Stand der Verhandlungen.
Die A.O. Sitzung des Gemeinderates war für unsere Sache erschreckend, schlimmste Befürchtungen haben sich bewahrheitet.
Haben doch die Grünen alle Details der Planung im Haurod zugegeben müssen. Und den Interessen der Bürger oder der Sorgfalt gegenüber der Natur keine Beachtung mehr geschenkt. Vielmehr hat der Co-Sprecher zu Tempo aufgefordert.
Reinste Lobbyarbeit für Planer, Geldgeber und Betreiber von WKA Die Grünen rufen zur Eile auf, da jetzt der Reibach gemacht werden kann.

26.9. im Wiesengrund, Winkel:
Bestandsaufnahme, Planung und gemeinsames Vorgehen

Wir freuen uns über neue Mitstreiter aus Lindenfels und Modautal. Ebenfalls herzlich Willkommen


14.9. Grossdemo vor dem Hessischen Landtag.
Mitglieder aller hessischen Bürgeriintiativen demonstrieren für Vernunft beim Ausbau der Windkraft-Monster-Räder in unseren Wäldern. Odenwald wäre mit 14% dabei


12.9. Das BA-Wahlforum fragt die Kandidaten nach den Windkraftplänen.
Bürgermeister Kaltwasser hat die Windkraftanlagen schon eingeplant und gibt den Einkesselungsvorhaben mit 200m Anlagen freien Lauf


10.9. Vorstand des UNESCO Geoparkes,
Mathias Wilkes und  Prof. Kerstin Schultz sprachen über die Bedeutung der Windkraftplanungen als Bedrohung für Landschaft, Fauna und Flora im UNESCO Geopark.

1.11.12. Tagung des Landesfachausschusses Umwelt in Darmstadt.
Der Sprecher der IGW-L, Markus Bormuth übergibt Umweltministerin Puttrich eine Unterschriftenliste mit knapp 500 Unterzeichnern